Krimispiel mit unglücklichem Ende - BasketDukes Klosterneuburg

Krimispiel mit unglücklichem Ende

2017-03-26 20:00 von Lukas Sallomon

Basket Dukes Klosterneuburg vs WAT3 Capricorns/1 56:57 (8:16, 11:13, 21:17, 16:11)
Die Basket Dukes bestritten beinahe mit dem kompletten Kader das Spiel gegen die Wiener. Vujisic, Höllerl (Knieprobleme), der langfristig ausfallen wird, fehlten. 
Die erste Halbzeit gestaltete sich eher einsichtig für die Capricorns, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. Den jungen Dukes fehlte die gemeinsame Spielpraxis, die aufgrund der MU16 Situation im Verein, sehr gering vorhanden ist, um den Rhythmus schnellstmöglich zu finden. Defensiv machten die Klosterneuburger einen tollen Job, allen voran Haider, der unter dem Korb einige Rebounds für sein Team pflückte. 
In der zweiten Spielhälfte bekamen die Zuschauer das wahre Gesicht des jungen Teams von Coach D zu sehen - vorallem offensiv. Die Basket Dukes spielten einen Fastbreak nach dem anderen und ließen den Ball von Seite zu Seite wandern. Angeführt von Vrabac und Horvath erspielten sich die Gastgebern jeden Korb und verkürzten den Rückstand auf 6 Zählern. Ab dem vierten Vierteln begann das spannende Krimispiel. Mit einem 9:0 Run kamen die Babenberger auf einen Punkt heran. Ab der 6 Minute war es ein permanenter Führungswechsel. Eine Minute vor Schluss brachte Horvath mit einem Dreier sein Team mit einem Punkt in Führung, jedoch ließen die Wiener nicht locker und antworteten nach einem Foul mit 2 verwerteten Freiwürfen. Einige Sekunden vor Schluss kreierten sich die jungen Dukes noch einen offenen Wurf, bei dem der Ball leider aus dem Korb sprang. Endstand 56:57 
Scorer: Horvath 33, Vrabac 10, Rabl 8, Wallisch 4, Afukatudis 1, Lendl, Haider, Haizinger, Schönbäck, Koll
Coach D: "SCHADE! Wir haben uns gemeinsam als Team wieder zurückgekämpft, doch die Aufholjagd blieb unbelohnt. Die erste Halbzeit haben wir verschlafen, viel zu viel zugelassen und nicht so intensiv verteidigt, wie wir es uns vorgenommen haben. In diesem Team ist jeder Spieler wertvoll, das ist das was uns ausmacht!
Wir nehmen alle guten Sachen mit ins Spiel am Donnerstag und wollen unseren ersten Sieg gegen St. Pölten im Viertelfinale einfahren!" 
DONNERSTAG, 30.03. 17:45 VIERTELFINALE vs ST. PÖLTEN, Happyland

Zurück