Basket Dukes gewinnen gegen BBC Tulln - BasketDukes Klosterneuburg

Basket Dukes gewinnen gegen BBC Tulln

2017-03-19 21:50 von Lukas Sallomon

Spielstand: Basket Dukes vs. BBC Tulln 84:62 (48:27)

Spielbericht:

Im zweiten Spiel des Oberen Playoffs hatte die MU14 den BBC Tulln zu Gast, welche man ja bereits aus der Regionalliga kannte.

Auf Seiten der Dukies musste man zwar mit Höllerl und Koll zwei wichtige Rotationsspieler vorgeben, konnte dafür aber wieder auf die „Skikurs-Heimkehrer“ Lendl, Schönbäck und Wallisch zurückgreifen.

Die Tullner gingen ihrerseits mit gestärktem Selbstvertrauen in das Spiel. Immerhin konnten sie Mitfavorit Mödling in eigener Halle bezwingen. Die Klosterneuburger waren also vorgewarnt.

Die Dukies erwischten auch den besseren Start. Ein schöne Penetration von Purkovic bzw. ein erfolgreicher Dreipunkter von Wallisch sorgten für eine komfortablen 13:4 Start. Spoiler Alert: über den gesamten Spielverlauf hinweg hatten die Dukes keine Probleme den Basketball in den Ring zu platzieren. Was jedoch für einige Sorgenfalten auf der Coaching-Stirn sorgte, waren die zahlreichen Stellungs- und Kommunikationsfehler in der Verteidigung. Insbesondere die beiden Tullner, Eisenschenk und Lukaseder, fanden immer wieder zahlreiche einfache Wurfmöglichkeiten vor und nutzten diese auch aus. Auf Dukes-Seite fielen in der Offense vor allem Bodenstein, Kargl und Rabl sehr positiv auf. Aber wie bereits erwähnt, die Offense stellte an diesem Tag auch nicht das Problem dar.

In Halbzeit 2 riss aber auch in der Offensive der Spielfaden. Leichtsinnige Ballverluste (in Summe waren es 34) der Dukies sorgten immer wieder für noch einfachere Punkte auf Seiten der Tullner. Einzig allein die wiedermal sehr starke Trefferquote von jenseits der Dreipunktelinie (6/11) hielt die Führung auf komfortable Distanz. Nicht weniger als vier Dreipunkter fanden alleine im dritten Viertel ihr Ziel (2x Rabl, 1x Meier, 1x Wallisch).

Zu guter Letzt wurde es ein, vom Ergebnis her, eindeutiges 84:62, bei welchem allerdings die souveräne Offensivleistung leider nicht die schwache Defensivleistung kaschieren konnte.

Coach Matej Hopp: „Es war sicherlich kein einfaches Spiel, wie das Endergebnis vermeintlich vermuten lässt. Die Tullner sind ein bissiges und beherzt auftretendes Team, welche das Spielgeschehen, trotz ihrer teilweise unorthodoxen Spielweise, auf ihre Art und Weise (mit)bestimmen. Kompliment an die Burschen von Coach Demmer. Leider hinkt unsere Defensive der teilweise sehr soliden Offensive noch etwas nach. Falls wir die von uns gesteckten Ziele erreichen wollen, sollten wir hier gleichziehen. Alles in allem war es ein deutlicher Sieg mit sehr, sehr viel Luft nach oben - es gibt sicherlich schlechtere Ausgangspositionen.“ 

Scorer: Rabl 22 (4 Dreipunkter, 6 Stl.), Schönbäck 21 (13 Reb), Bodenstein 10, Kargl 8, Wallisch 8 (13 Reb), Lendl 6, Purkovic 4, Meier 3, Poeckh 2, Haizinger (9 Reb) 

Zurück